Buchführung - was ist das eigentlich?



In einem Unternehmen müssen täglich Entscheidungen getroffen werden, oft betreffen diese Entscheidungen die finanzielle Situation des Unternehmens. Damit diese Entscheidungen auf einer realistischen Basis getroffen werden können, ist es notwendig, alles, was im Unternehmen passiert, alle Geschäftsvorfälle, zu dokumentieren.

Diese Aufgabe übernimmt die Buchführung. Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Rechnungswesens und Basis für Controlling sowie für die Entscheidungen der Geschäftsleitung. Die Geschäftsvorfälle zu dokumentieren wird auch vom Gesetzgeber vorgeschrieben und von externer Seite kontrolliert.


Aufgaben des Buchhalters

Die Aufgaben eines Buchhalters können sehr vielschichtig sein. Je nach Unternehmensgröße gibt es mehrere Buchhalter, die sich einem eigenen Aufgabenbereich widmen. So gibt es die Debitoren- und die Kreditorenbuchhaltung.

In der Debitorenbuchhaltung werden ausschließlich Ausgangsrechnungen gebucht, das sind alle Rechnungen, die ein Unternehmen ausstellt, um die Bezahlung für Dienstleistungen, Produkte oder Leistungen zu erhalten.

Hier erfolgt die Rechnungsstellung, was dabei insbesondere alles zu beachten ist, können Sie unter www.gruendercheck.com nachlesen.

Die Kreditorenbuchhaltung hingegen befasst sich ausschließlich mit den Eingangsrechnungen, also allen Rechnungen von Lieferanten. In der Lohnbuchhaltung werden die Lohn- und Gehaltsabrechnungen der Mitarbeiter erstellt.


Finanzbuchhaltung und Jahresabschlüsse erstellen

Die Aufgaben eines Finanzbuchhalters sind sehr umfassend. Neben der Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung obliegt ihm auch das Mahnwesen, die Kontrolle der Zahlungseingänge, das Verbuchen der Reisekosten, die Erarbeitung operativer Monats- oder Jahresabschlüsse. Der Bilanzbuchhalter schließlich erstellt die Jahresabschlüsse, er ist verantwortlich für die vollständige Organisation, Leitung und Kontrolle des Rechnungswesens.

Eine der wichtigsten Aufgaben der Buchhaltung ist die Erstellung des Jahresabschlusses gemäß Steuer- und Handelsgesetzgebung. Auf Basis dieser Abschlüsse werden verschiedene Steuern berechnet, die ein Unternehmen zahlen muss. Auch ist der Jahresabschluss natürlich Informationsquelle für intern Beteiligte, wie Anteilseigner, Mitarbeiter, Geschäftsleitung, aber auch für extern Interessierte.


Katharina Lange
gruendercheck.com

 




 

App-Mobile - www.app-mobile.at
A-Trust
List & Label